Der Abriss und Neubau der Bürgerhäuser in Hechtsheim, Finthen und Lerchenberg ist durch die fehlende Freigabe der ADD Trier in Verzug geraten. Nun fragt die Freie Wähler-Gemeinschaft (FW-G) an, wann mit einer verbindlichen Fertigstellung der Gebäude zu rechnen ist. Dazu äußert sich Claus Berndroth, stellvertretender Fraktionsvorsitzender:

„Der Geduldsfaden der Mainzer Vereine ist nur noch sehr dünn. Die Stadtverwaltung hat ihn zu lange überstrapaziert. Zwar haben die Abrissarbeiten jetzt endlich begonnen. Ein Bagger sagt aber noch nichts aus über Rohbau und Fertigstellung. Da braucht es das verbindliche Wort der Verantwortlichen in der Stadtverwaltung“, betont Berndroth.

„Wir fordern in unserer Anfrage daher klare Ansagen darüber, wann die Häuser fertig sind und endlich wieder von den Vereinen genutzt werden können. Die einst zugesagte Nutzung für die Kampagne 2019 ist ja bereits hinfällig.“

Bild: Licensed by Adobe Stock