Die Fraktion Freie Wähler – Gemeinschaft fragt die Stadtverwaltung an, inwiefern städtische Bauprojekte von entsprechenden Sachverständigen begleitet werden. Dazu erklärt der stellvertretende Fraktionsvorsitzende, Claus Berndroth:

„Das Debakel um das Taubertsbergbad ist ein Dauerbrenner. Immer wieder werden Mängel, die bereits in der Bauphase aufgetreten sind tröpfchenweise offenkundig. Wir wollen wissen, wie es zu diesen Nachlässigkeiten kommen konnte und wie die Stadt sie gegenwärtig und zukünftig verhüten will.

Jedem privaten Bauträger, wird empfohlen, sich vor und auch während der Bauphasen externe Expertise von Bausachverständigen einzuholen. Ob solche Sachverständigen bei städtischen Bauprojekten eingesetzt werden, ob es immer dieselben Leute sind und wo entsprechende Gutachten einzusehen sind, wird Gegenstand unserer Anfrage sein.“


Bildrechte: netzfreude.de / Adobe Stock