Zur kommenden Stadtratssitzung am 29. März 2017 wird die Fraktion Freie Wähler-Gemeinschaft (FW-G) mittels Anfrage klären, mit welchen Folgekosten die Stadt nach dem Ausbau des Mainzer Straßenbahnnetzes dauerhaft zu rechnen hat. Dazu äußert sich der stellvertretende Fraktionsvorsitzende, Kurt Mehler:

„Vor etwa drei Monaten ging die Mainzelbahn an den Start. Nun, da sich die Anfangseuphorie in den Reihen der Stadtverwaltung gelegt haben dürfte, möchten wir wissen, welche Folgekosten diesbezüglich auf uns zukommen. Man darf nicht vergessen, dass das Mammutprojekt Mainzelbahn nicht nur einen starken finanziellen Anschub brauchte, sondern auch am Laufen gehalten werden muss.“

Im Einzelnen wird die FW-G klären, mit welchen jährlichen Mehrkosten durch die „Mainzelbahn“ zu rechnen ist, d.h. wie hoch die voraussichtlichen Instandhaltungskosten für das neue Streckennetz sowie die neu hinzugekommenen Bahnen sind. Zudem wird erfragt, ob Kostenersparnisse durch den geplanten Wegfall einiger Buslinien zu erwarten sind.

 

Kurt Mehler

Fraktion der FREIEN WÄHLER – Gemeinschaft

Bild: Licensed by Adobe Stock (#42132911)